Rüganer trifft Fischland-Darß [Geburtstags-Tour]

Jürgen, unser liebenswürdiger Fischer und Urgestein aus Breege, hat sich einen kleinen Lebenstraum erfüllt. Denn als Fischer war er mit seinem Kutter in den Fanggründen rund um die Boddengewässer von Fischland-Darß-Zingst unterwegs. Aber er muss schon bis auf seine Kindertage zurückblicken, dass er die Halbinsel das letzte Mal richtig betrat.

Jürgen, unser liebenswürdiger Fischer und Urgestein aus Breege, hat sich einen kleinen Lebenstraum erfüllt. Denn als Fischer war er mit seinem Kutter in den Fanggründen rund um die Boddengewässer von Fischland-Darß-Zingst unterwegs. Aber er muss schon bis auf seine Kindertage zurückblicken, dass er die Halbinsel das letzte Mal richtig betrat.

Rügener Fischer in Born
Rügener Fischer in Born

So schenkte ihm seine Familie, seine Frau und Kinder nebst Partner eine Tour mit Reiseleiter Sven zu Rügens westlicher Nachbarinsel. Besonders die schönen Häfen  mit ihren alten Fischer- und Zeesenbooten hatten es ihm angetan.

Erinnerung an alte Zeiten
Erinnerung an alte Zeiten

Im Zingster Hafen genossen wir die Stille, die Natur und die Atmosphäre auslaufender Boote.

In Prerow fand gerade ein regionaler Handwerkermarkt statt, als wir am Hafen ankamen. Und natürlich interessierten wir uns auch für frisch Geräuchertes.

Am Weststrand von Prerow bestaunten wir den riesigen Sandstrand und holten uns Appetit an einem Räucherstand.

Seelachs offen geräuchert
Seelachs offen geräuchert

Das hatten wir davon – der Margen knurrte. So fuhren wir nach Ahrenshoop zum “Mittagessen”. Als andere bereits die Kaffeezeit einläuteten, freuten wir uns auf Fisch und Hähnchenbrust. Ich danke meinen Mitreisenden für die Einladung.

Bei herrlichem Wetter verließen wir die Halbinsel und freuten uns über eine erlebnisreiche Ausflugsfahrt auf Fischland-Darß-Zingst.

Schlossbesichtigung mit Hund [Gutsherrentour]

Während unserer Rügenrundfahrt am 19. September begleiteten uns 2 liebenswerte Hunde zu Schlössern und Herrenhäusern entlang des Großen Jasmunder Boddens. Eingekuschelt namen sie beide im Kofferraum unseres Kleinbuses Platz und freuten sich, wenn sie an Ausstiegen von Herrchen und Frauchen in Empfang genommen wurden.

Während unserer Rügenrundfahrt am 19. September begleiteten uns 2 liebenswerte Hunde zu Schlössern und Herrenhäusern entlang des Großen Jasmunder Boddens. Eingekuschelt namen sie beide im Kofferraum unseres Kleinbuses Platz und freuten sich, wenn sie an Ausstiegen von Herrchen und Frauchen in Empfang genommen wurden.

Hunde im Biergarten der Gaststätte Fähreck
Hunde im Biergarten der Gaststätte Fähreck
Hund in Pansevitz
Hund in Pansevitz
Ausstieg am Schloß Spyker
Ausstieg am Schloss Spyker

Das Gutshaus Neddesitz ist das Herzstück und die Perle des Precise Hotel Rügen auf der Halbinsel Jasmund. Es ist weithin sichtbar. Nicht nur die Bewohner des Dorfes können es aus einem Kilometer Entfernung bewundern. Auch wenn man mit dem Auto von Sagard Richtung Sassnitz fährt, kann man es linker Hand deutlich erkennen.

Idyllisch ist der Blick vom Schloss Ralswiek auf die Naturbühne und den Großen Jasmunder Bodden. Natürlich haben wir uns das Schloss auch innen angeschaut. Besonders der Blick vom Balkon der Eugen Bracht Suite war beeindruckend.

Schloss Ralswiek
Schloss Ralswiek

Biergartenwetter erwartete uns in der Gaststätte Fähreck in Trent. Wir genossen die Atmosphäre und das leckere Essen.

Von Stralsund in den Stau [Rügentour]

Kurz nach dem Start fühlten wir uns an alte Zeiten erinnert – Stau am Rügendamm. Da die Rügenbrücke in Richtung Insel gesperrt war, begann unsere Rügentour mit einem Stau an der Ziegelgrabenbrücke.

Start unserer Rügentour war diesmal am Hotel zur Post in Stralsund.

Kurz nach dem Start fühlten wir uns an alte Zeiten erinnert – Stau am Rügendamm. Da die Rügenbrücke in Richtung Insel gesperrt war, begann unsere Rügentour mit einem Stau an der Ziegelgrabenbrücke.

Die Rügenbrücke in Stralsund (Quelle D. Hartmann)
Die Rügenbrücke in Stralsund (Quelle D. Hartmann)

Auf Rügens schönster Alleestraße fuhren wir über Garz und Putbus in die Granitz.

In Sellin besichtigten wir die Seebrücke.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Die “Große Rügenrundfahrt” führte weiter nach Binz und zum ehemaligen KdF-Bad Prora.

Zeitzeugen und graue Architektur in Prora (Quelle D. Hartmann)
Zeitzeugen und graue Architektur in Prora (Quelle D. Hartmann)

Nach einer Stippvisite am Sassnitzer Stadthafen fuhren wir in den Nationalpark Jasmund zum Königsstuhl.

Majestätisch - der Kreidefelsen Königsstuhl (Quelle D. Hartmann)
Majestätisch – der Kreidefelsen Königsstuhl (Quelle D. Hartmann)

Im Fischerdorf Vitt genossen wir ländliche Idylle.

Nach einem Zwischenstopp am Kap Arkona fuhren wir zurück nach Stralsund. Die Stimmung war gut.

Gute Stimmung während der Fahrt
Gute Stimmung während der Fahrt

Wir hatten es schon geahnt: die Rügenbrücke war diesmal in Richtung Stralsund gesperrt, sodass wir wieder den Rügendamm nehmen mussten. Auch diesmal standen wir wieder für 20 Minuten vor der geöffneten Ziegelgrabenbrücke.

Herzliches Wolkenmotiv (Quelle D. Hartmann)
Herzliches Wolkenmotiv (Quelle D. Hartmann)

Fügen Sie gern weitere Fotos hinzu:

Dateien hochladen

Gäste aus Dresden in Vaschvitz

Das Lindner Hotel & Spa in Vaschvitz reservierte für seiner Gäste aus Dresden drei “Große Rügenrundfahrten” in dieser Woche. Am 6., 8. und 9. September starteten wir um 9 Uhr zur großen Inseltour.

Bewerte den Ausflug

Das Lindner Hotel & Spa in Vaschvitz reservierte für seiner Gäste aus Dresden drei “Große Rügenrundfahrten” in dieser Woche. Am 6., 8. und 9. September starteten wir um 9 Uhr zur großen Inseltour.

Mit der Fähre setzten wir zunächst zur Halbinsel Wittow über und steuerten das Flächendenkmal Kap Arkona an. Während einer Tour sagte uns in Putgarten ein Igel “Hallo”.

Igelspaziergang in Putgarten
Igelspaziergang in Putgarten

In Vitt unternahmen wir einen Morgenspaziergang und genossen die Stille und die Stimmung des abgelegenen Fischerdorfes.

Am Kap Arkona unternahmen wir einen kurzen Zwischenstopp.

Kleinbus am Kap Arkona
Mit dem Kleinbus am Kap Arkona

Die Rügenrundfahrt führte weiter zum Nationalpark Jasmund und zum Stadthafen Sassnitz. Prora, Binz, Sellin und Putbus waren weitere Stationen unser Tour.

Fügen Sie gern weitere Fotos hinzu:

Dateien hochladen

Die Spur der Steine

Suchen Sie seltene Fossilien der Kreide- und Sandküsten der Insel Rügen, werden Sie in der Altstadt von Sassnitz fündig. Dort gibt es ein kleines, aber feines Geschäft, das diese interessanten Raritäten führt. Die Nachfrage ist sehr groß. Manchmal ist es schwer, den Bedarf zu decken, denn Küstenabbrüche, die diese Funde freisetzen, sind in letzter Zeit eher selten geworden.

Ein runder Geburtstag war heute der Anlass unserer “Wünsch-Dir-Was-Tour”, die in Glowe am Leuchtturm-Ferienhaus startete.  Sellin und Sassnitz gehörten zu den Wunschreisezielen. Aber auch Rügentypisches wollten wir von unserer Tour mitbringen.

Sucht man seltene Fossilien der Kreide-, Stein und Sandküsten der Insel Rügen, wird man u. a. in der Altstadt von Sassnitz fündig. Dort gibt es ein kleines, aber feines Geschäft, das diese interessanten Raritäten führt.

Schmuck und Dekorationen am Sassnitzer Markt
Schmuck und Dekorationen aus Naturstoffen am Sassnitzer Markt

Die Nachfrage ist sehr groß. Manchmal ist es schwer, den Bedarf zu decken, denn Küstenabbrüche, die diese Funde freisetzen, sind in letzter Zeit eher selten geworden.

In der oberen Altstadt gibt es weitere Läden, die Schmuck und Dekorationen aus Stein und Holz anbieten.

Sassnitz hat viele Gesichter

Marktplatz von Sassnitz
Marktplatz von Sassnitz

Die Altstadt von Sassnitz gehört zu den Schmuckstücken der Stadt Sassnitz. Sie ist verwinkelt. Kleine schmale Gassen führen durch sie hindurch. Tolle Bäderarchitektur und dekorative Elemente sind immer wieder schöne Fotomotive.

Ein weiteres Highlight von Sassnitz ist der Stadthafen. Im Fischereihafen kommt man Möwen sehr nah.

Möwe am Sassnitzer Fischereihafen
Möwe am Sassnitzer Fischereihafen

Vorsicht vor den Möwen am Sassnitzer Fischereihafen. Gern stürzen sie sich auf die Fischbrötchen der Touristen.

Sellin – Highlight Wilhelmstraße

Arcona Living – die exklusiven Apartments in Sellin oberhalb der Seebrücke wurden im September 2017 eröffnet.

Arcona Living Apartments in Sellin
Arcona Living Apartments in Sellin

Erste Geschäfte wurden bereits eröffnet, obwohl die Bauarbeiten momentan noch nicht abgeschlossen sind.

Apartments an der Seebrücke Sellin
Apartments an der Seebrücke Sellin

Putbus – Rosencafé

Am Rande des Schlossparks – unweit des Circus von Putbus – befindet sich das Rosencafé.  Das ehemalige fürstliche Gartenhaus von Malte zu Putbus wird von beeindruckenden alten Bäumen umrahmt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ein Spaziergang durch den Schlosspark von Putbus lohnt sich für alle Naturliebhaber. Auch Freunde alter Baukunst finden dort einen Marstall, die Orangerie, eine Kirche und das Affenhaus.

Durch die beeindruckende alte Alleestraße des Fürsten zu Putbus ging es dann weiter nach Bergen auf Rügen.

Rügens älteste Kirche

Schon im Jahre 1197 wurde die Marienkirche in Bergen auf Rügen geweiht.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rügentour zum Sommerausklang

Zugegeben, der kalendarische Sommer ist erst in 3 Wochen zu Ende. Aber schon jetzt fühlt er sich irgenwie schon ziemlich herbstlich an. Für unsere Rügenrundfahrt war es aber auf jeden Fall das richtige Wetter.

Zugegeben, der kalendarische Sommer ist erst in 3 Wochen zu Ende. Aber schon jetzt fühlt er sich irgenwie schon ziemlich herbstlich an. Für unsere Rügenrundfahrt war es aber auf jeden Fall das richtige Wetter.

Wir starteten in Neddesitz, holten Gäste im schönen Seebad Breege-Juliusruh ab und fuhren zuerst nach Vitt.

Immer gut besucht sind die Fischräucherei und das Café in Vitt. Von hier aus hat man einen schönen Ausblick auf die Steilküste von Kap Arkona.

Kap Arkona – ein Magnet auf Rügen

Das Nordkap Rügens gehört zu den Touristenmagneten der Insel. Auch unter Heiratswilligen ist das Kap Arkona eine beliebte Adresse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.