Die längste Rügentour

Kleinbus auf Gut Rattelvitz

Kennen Sie Rattelvitz?

Reiseleiter Sven Vogel vom Miet- & Ausflugsservice Rügen bietet seinen Gästen an, sie direkt an der Haustür abzuholen. So startete die heutige Tour in Binz und am Gut Rattelvitz.

Binz kennt man ja, aber wo liegt Gut Rattelvitz? Für alle Unwissenden sei erklärt: das Gut findet man ca. 2 km hinter dem Rügenpark Gingst.

Interessantes zur Geschichte des Gutes Rattelvitz finden Sie hier.

Eine Rügentour mit vielen Facetten

Die Tour startete diesmal in Binz. Die Stimmung war gut. Und das schon um 8:30 Uhr! Bei freundlichem Himmel über Binz fuhren wir am Strandhotel los. Schon in Richtung Sellin zog dichter Nebel auf. Trotzdem genossen wir den Blick auf die beeindruckende Seebrücke.

Alle folgenden Fotos dieser Seite wurden von Ines Wagner vor und während der Rügenrundfahrt aufgenommen. Vielen Dank für die tollen Aufnahmen.

Der Nebel begleitete uns weiter auf unserer Fahrt durch Putbus und Bergen bis nach Gingst, wo wir weitere Fahrgäste am Gut Rattelvitz abholten.

Über Bergen und Glowe ging es nun Richtung Kap Arkona. Während der Ortsdurchfahrt Glowe beschlossen wir, auf der Rückfahrt bei Bäcker Arndt einen Zwischenstopp einzulegen und leckere Seezungen zu essen.

In Vitt, dem alten Fischerdorf, zeigte Reiseleiter Sven seinen Gästen den reizvollen kleinen Ort mit seinen reetgedeckten Fischerhäusern, den slavischen Familienwappen und den Blick auf die gebrechliche Steilküste entlang der alten Jaromarsburg.

Einfach genießen

Alle Gäste waren sich einig – nach langer Fahrt und kleiner Wanderung durch Vitt und am Kap Arkona, haben wir uns den Kaffee und Kuchen bei Bäcker Arndt in Glowe verdient. Die leckeren Seezungen, Eclairs und Rumkugeln sind legendär.

Frisch gestärkt fuhren wir nun über Lohme in den Jasmund Nationalpark. Die legendären Kreidefelsen Rügens dürfen natürlich bei keiner Rügenrundfahrt fehlen.

Der Ausblick auf die Kreideküste des Nationalparks Jasmund wird allen Gästen in guter Erinnerung bleiben. Denn nun zeigte sich auch kurz die Sonne und damit auch die leuchtenden Kreidefelsen von ihrer besten Seite.

Interessante Geschichte(n)

Nun folgte eine Hafenbesichtigung am Stadthafen Sassnitz. Hier zeigte Tourguide Sven alte Fotos aus der Kaiserzeit auf seinem Tablet. Diese bewiesen, dass Sassnitz nicht ohne Grund ein beliebtes Ostseebad war. Denn damals gab es noch einen Sandstrand mit Damen-, Herren und Familienbädern am Hafen.

Auch Fotos aus der DDR-Zeit, wo die Schweden-Fähre noch direkt im Stadthafen abfuhr, wurden bestaunt.

Geschichtsträchtig war auch die anschließende Fahrt nach Prora zum ehemaligen KdF-Bad (KdF: Kraft durch Freude).

Zwischenstopp am ehemaligen Kdf-Bad Prora auf Rügen
Zwischenstopp am ehemaligen Kdf-Bad Prora auf Rügen (Archiv Sven Vogel)

In Binz am Strandhotel endete die Rügenrundfahrt für 4 Gäste. Sie freuten sich über die vielen schönen Erlebnisse und die gute Stimmung “an Bord”.

Die Fahrgäste aus Rattelvitz setzten die Fahrt mit Reiseleiter Sven Vogel fort. Bei guter Sicht ging es nun wieder Richtung Sellin, vorbei am Jagdschloss Granitz und durch die schöne Alleenstraße von Malte zu Putbus. Hier noch einige Impressionen:

Deutsche Alleenstraße
Deutsche Alleenstraße

In Putbus-Lauterbach legten wir einen Fotostopp am Badehaus Goor ein.

Danach fuhren wir in die Insel-Hauptstadt Bergen, bevor wir die Rückreise nach Gingst antraten. Unterwegs kamen wir an Gut Boldevitz und dem Friedwald Pansevitz vorbei. Einige Foto-Impressionen dieser Orte spendierte Ines Wagner für diesen Reisebericht.