Die längste Rügentour

Kleinbus auf Gut Rattelvitz

Die längste Rügentour

Kennen Sie Rattelvitz?

Reiseleiter Sven Vogel vom Miet- & Ausflugsservice Rügen bietet seinen Gästen an, sie direkt an der Haustür abzuholen. So startete die heutige Tour in Binz und am Gut Rattelvitz.

Binz kennt man ja, aber wo liegt Gut Rattelvitz? Für alle Unwissenden sei erklärt: das Gut findet man ca. 2 km hinter dem Rügenpark Gingst.

Interessantes zur Geschichte des Gutes Rattelvitz finden Sie hier.

Eine Rügentour mit vielen Facetten

Die Tour startete diesmal in Binz. Die Stimmung war gut. Und das schon um 8:30 Uhr! Bei freundlichem Himmel über Binz fuhren wir am Strandhotel los. Schon in Richtung Sellin zog dichter Nebel auf. Trotzdem genossen wir den Blick auf die beeindruckende Seebrücke.

Alle folgenden Fotos dieser Seite wurden von Ines Wagner vor und während der Rügenrundfahrt aufgenommen. Vielen Dank für die tollen Aufnahmen.

Der Nebel begleitete uns weiter auf unserer Fahrt durch Putbus und Bergen bis nach Gingst, wo wir weitere Fahrgäste am Gut Rattelvitz abholten.

Über Bergen und Glowe ging es nun Richtung Kap Arkona. Während der Ortsdurchfahrt Glowe beschlossen wir, auf der Rückfahrt bei Bäcker Arndt einen Zwischenstopp einzulegen und leckere Seezungen zu essen.

In Vitt, dem alten Fischerdorf, zeigte Reiseleiter Sven seinen Gästen den reizvollen kleinen Ort mit seinen reetgedeckten Fischerhäusern, den slavischen Familienwappen und den Blick auf die gebrechliche Steilküste entlang der alten Jaromarsburg.

Einfach genießen

Alle Gäste waren sich einig – nach langer Fahrt und kleiner Wanderung durch Vitt und am Kap Arkona, haben wir uns den Kaffee und Kuchen bei Bäcker Arndt in Glowe verdient. Die leckeren Seezungen, Eclairs und Rumkugeln sind legendär.

Frisch gestärkt fuhren wir nun über Lohme in den Jasmund Nationalpark. Die legendären Kreidefelsen Rügens dürfen natürlich bei keiner Rügenrundfahrt fehlen.

Der Ausblick auf die Kreideküste des Nationalparks Jasmund wird allen Gästen in guter Erinnerung bleiben. Denn nun zeigte sich auch kurz die Sonne und damit auch die leuchtenden Kreidefelsen von ihrer besten Seite.

Interessante Geschichte(n)

Nun folgte eine Hafenbesichtigung am Stadthafen Sassnitz. Hier zeigte Tourguide Sven alte Fotos aus der Kaiserzeit auf seinem Tablet. Diese bewiesen, dass Sassnitz nicht ohne Grund ein beliebtes Ostseebad war. Denn damals gab es noch einen Sandstrand mit Damen-, Herren und Familienbädern am Hafen.

Auch Fotos aus der DDR-Zeit, wo die Schweden-Fähre noch direkt im Stadthafen abfuhr, wurden bestaunt.

Geschichtsträchtig war auch die anschließende Fahrt nach Prora zum ehemaligen KdF-Bad (KdF: Kraft durch Freude).

Zwischenstopp am ehemaligen Kdf-Bad Prora auf Rügen
Zwischenstopp am ehemaligen Kdf-Bad Prora auf Rügen (Archiv Sven Vogel)

In Binz am Strandhotel endete die Rügenrundfahrt für 4 Gäste. Sie freuten sich über die vielen schönen Erlebnisse und die gute Stimmung “an Bord”.

Die Fahrgäste aus Rattelvitz setzten die Fahrt mit Reiseleiter Sven Vogel fort. Bei guter Sicht ging es nun wieder Richtung Sellin, vorbei am Jagdschloss Granitz und durch die schöne Alleenstraße von Malte zu Putbus. Hier noch einige Impressionen:

Deutsche Alleenstraße
Deutsche Alleenstraße

In Putbus-Lauterbach legten wir einen Fotostopp am Badehaus Goor ein.

Danach fuhren wir in die Insel-Hauptstadt Bergen, bevor wir die Rückreise nach Gingst antraten. Unterwegs kamen wir an Gut Boldevitz und dem Friedwald Pansevitz vorbei. Einige Foto-Impressionen dieser Orte spendierte Ines Wagner für diesen Reisebericht.

Gutshäusertour auf Rügen

Bewerte den Ausflug

Von Kubbelkow bis Zicker

Eher winterlich kühl begann unsere heutige Rügentour in Glowe. Auf dem Weg in den Süden der Insel legten wir einen Zwischenstopp am Schloß Ralswiek ein.

Gutshaus Kubbelkow

Im Gutshaus Kubbelkow wurden wir von Inhaberin Frau Diembeck und Ihrem Team herzlich begrüßt und durch ihr Haus geführt. Stilvolles Ambiente zeichnet das schmucke Landhauses aus. Hier muss man sich als Gast einfach wohlfühlen. 

von Barnekow Suite
von Barnekow Suite

Rosenzimmer
Rosenzimmer

 

Jagdschloss Karnitz

Gutshaus Rosengarten

Gutshaus Poppelvitz

Gutshaus Zicker

Gutshaus Ueselitz

Das ist nur ein kleiner Ausschnitt der Tour. Zwischendurch gönnten wir uns eine kleine Mittagspause in Altefähr vis a vis zur Rügenbrücke und Hansestadt Stralsund.

Video “Gutshaus-Tour Südrügen vom 13.04.2019”

Ausflüge 2019 – Saisonstart

Am 3. Januar startete Sven Vogel mit seinen Gästen in die 11. Ausflugssaison. Mit Unwettern hatte das Jahr begonnen,aber heute machte der Sturm eine Pause.

Die Rügenrundfahrt führte uns zunächst nach Vitt. Hier waren die Aufräumarbeiten in vollem Gange. Strandgut säumte das Hafengelände.

  1. Halt Kap Arkona

Nach dem Besuch des Nationalparks Jasmund, stärkten wir uns bei Rügen Fisch im Stadthafen Sassnitz.

Weiter ging es nach Prora und Binz.

Blick vom Kleinbus auf die Kapelle Vitt

Rügentour zum Sommerausklang

Zugegeben, der kalendarische Sommer ist erst in 3 Wochen zu Ende. Aber schon jetzt fühlt er sich irgenwie schon ziemlich herbstlich an. Für unsere Rügenrundfahrt war es aber auf jeden Fall das richtige Wetter.

Wir starteten in Neddesitz, holten Gäste im schönen Seebad Breege-Juliusruh ab und fuhren zuerst nach Vitt.

Immer gut besucht sind die Fischräucherei und das Café in Vitt. Von hier aus hat man einen schönen Ausblick auf die Steilküste von Kap Arkona.

Kap Arkona – ein Magnet auf Rügen

Das Nordkap Rügens gehört zu den Touristenmagneten der Insel. Auch unter Heiratswilligen ist das Kap Arkona eine beliebte Adresse.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Guide Sven in Vitt

Rügenwunschfahrt

Heute begann unsere individuelle Rügenrundfahrt auf einem Campingplatz in Prora. Da lag es nah, unseren Ausflug im ehemaligen KdF-Bad zu starten.

Ehemaliges KdF-Bad Prora
Kleinbus am ehemaligen KdF-Bad in Prora auf Rügen

Der Block 3 im ehemaligen KdF-Bad
Der Block 3 im ehemaligen KdF-Bad

Dokumentationsentrum MachtUrlaub
Dokumentationsentrum MachtUrlaub

Nachdem wir uns vom Stand der Bauarbeiten überzeugt und einiges zur Geschichte des KdF-Bades erfahren hatten, führte die Inselrundfahrt weiter nach Sassnitz zum Stadthafen.

Sassnitzer Stadthafen - Möwen füttern verboten
Sassnitzer Stadthafen – Möwen füttern verboten

Hier an der Mole sollten Fischbrötchen-Esser immer aufmerksam auf die Möwen achten. Diese machen sich gern im Tiefflug über den leckeren Fisch der Touristen her. Dabei kommen die geschickten Räuber bevorzugt von hinten angeflogen,  um das Überraschungsmoment auszunutzen.

Zwischenstopp am Hafen Sassnitz
Zwischenstopp am Hafen Sassnitz

Fischerboote im Stadthafen
Fischerboote im Stadthafen

Nun führte die Tour zur Stubnitz. Hier im Nationalpark Jasmund wanderten wir vom Nationalpark-Zentrum bis zur Victoria-Aussicht. Den schönsten Ausblick auf Rügens bekanntestes Wahrzeichen, den Kreidefelsen Königsstuhl, hat man von hier.

Der Kreidefelsen Königsstuhl (Quelle :Familie Grosse)
Der Kreidefelsen Königsstuhl (Quelle :Familie Grosse)

Nachdem wir die tolle Aussicht genossen und Fotos geschossen hatten, beschlossen wir, etwas zu essen. Reiseleiter Sven empfahl, im Fischerdorf Vitt am Räucherimbiss Station zu machen. Das Wetter spielte mit. So konnten wir auch den Ausblick auf die Steilküste Arkona genießen.

Steinesammeln am Vitter Strand
Steinesammeln am Vitter Strand

Der Räucherimbiss in Vitt mit langer Tradition
Der Räucherimbiss in Vitt mit langer Tradition

Wegen des starken Windes blieben die Boote im Hafen Vitt
Wegen des starken Windes blieben die Boote im Hafen

Bei ruhiger Ostsee können Hobby-Angler gern einen Bootsausflug um das Kap Arkona oder zur Tromper Wiek unternehmen. Bootsvermieter Vedderick erwartet interessierte Urlauber oder Rüganer ganzjährig, um seine Boote an den Mann oder die Frau zu bringen.

Café mit Ausblick auf das Nordkap und die Tromper Wiek
Café mit Ausblick auf das Nordkap und die Tromper Wiek

Viele Touristen genießen bestes Ausflugswetter in Vitt
Viele Touristen genießen bestes Ausflugswetter in Vitt

Räucherei Vitt
Räucherei Vitt

Seesteg am Hafen Vitt
Seesteg am Hafen Vitt

Nachdem wir noch einen Fotostopp an den Leuchttürmen von Kap Arkona eingelegt hatten, fuhren wir weiter Richtung Ostseebad Binz.

Neuer Leuchtturm und Schinkelturm am Kap Arkona
Neuer Leuchtturm und Schinkelturm am Kap Arkona

Mit dem Kleinbus zum Kap Arkona
Mit dem Kleinbus zum Kap Arkona

Fotopoint Kap Arkona
Fotopoint Kap Arkona

Marinepeilturm und Jaromarsburg am Kap Arkona
Marinepeilturm und Jaromarsburg am Kap Arkona

Geplant war, den Rasenden Roland, also die Rügener Bäderbahn in Binz zu erreichen, um mit ihr durch die Granitz nach Sellin zu fahren. Leider war Sven’s Zeitkontigent zu knapp bemessen. So fuhren wir direkt nach Sellin, um die Seebrücke zu besichtigen.

Maler halt Dich fest - Wind an der Seebrücke
Maler halt Dich fest – Wind an der Selliner Seebrücke

Der Aufzug in Sellin ist wegen Wartungsarbeiten bis August außer Betrieb. Gut, dass ein Seebrücken-Shuttle eingerichtet wurde. Im August soll der Lift wieder funktionieren.

Der Aufzug in Sellin ist wegen Wartungsarbeiten bis August außer Betrieb.
Der Aufzug in Sellin ist wegen Wartungsarbeiten außer Betrieb.

Beachvolleyball an der Selliner Seebrücke ist eines der alljährlichen Veranstaltungshöhepunkte am Nordstrand des Ostseebades.

Beachvolleyball an der Selliner Seebrücke
Beachvolleyball an der Selliner Seebrücke

Nicht schlecht staunte Sven Vogel, als er das erste offene Geschäft, eine Filiale von Schiesser, im neuen Apartmenthaus an der Selliner Seebrücke sah. Respekt, denn der Rest ist noch Baustelle…

Überraschung - das erste Geschäft hat im neuen Appartmenthaus eröffnet.
Überraschung – das erste Geschäft hat im neuen Appartmenthaus eröffnet.

Letztendlich  entschlossen sich unsere Fahrgäste, mit dem Rasenden Roland selbständig nach Binz zurück zu kehren, um den Tag mit einem weiteren Höhepunkt ausklingen zu lassen. So kamen sie doch noch in den Genuss einer Zugfahrt mit dem Dampfross.

In Prora erwarte sie ihre zweite Heimat – ihr Wohnmobil, wo sie hoffentlich wohlbehalten angekommen sind und noch schöne Stunden auf Rügen verleben werden.

ElischebaWilde auf Ruegen in Bohlendorf

Mit Mrs. Germany Elischeba Wilde auf Rügenrundfahrt

Elischeba Wilde u. Ehemann (Foto A. Rog)

Herzerfrischend und strahlend schön, so erlebte ich unsere Mrs. Germany 2009 mit ihrem unverwechselbaren Namen Elischiba während einer Rügenrundfahrt am vergangenen Montag.

In Begleitung ihres Mannes und eines Fotografen veweilten wir nicht wesentlich länger als gewöhnlich an den schönsten Orten Rügens, denn es war sonnig, aber eisig kalt.

Auch die vier anderen Fahrgäste hielt es wegen des starken Ostwindes nicht lange an den Steilküsten Nordrügens. So hatten wir nach dem Besuch des Kap Arkonas mehr Zeit, um den impossanten Ostseeblick von der Veranda des Lohmer Panoramahotels bei einem kleinen Mittagessen zu genießen.

Einen kleinen Eindruck von der Rügenrundfahrt vermittelt der Reisebericht von Elischeba Wilde auf ihrem Blog.