Schlagwort Rasender Roland

Leipziger on Tour [Große Rügenrundfahrt]

Altar der Pfarrkirche Altenkirchen

Das Fischerdorf Vitt steht schon seit Jahrzehnten auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbe. Es ist urig, klein und beschaulig. Seine 8eckige Kapelle ist das weithin sichtbare Aushängeschild. Pastor Kosegarten aus Altenkirchen ließ sie 1806 bauen. Aus Anlass des über 200jährigen Bestehens der kleinen Uferkapelle, wurde sie in den letzten Monaten umfassend restauriert.

Mazedonisch-georgische Rügentour

Beste Aussicht am Kap Arkona

Um 9 Uhr stand heute für Reiseleiter Sven eine ganz besondere Rügenrundfahrt auf dem Programm. Vier junge Frauen aus Mazedonien und Georgien wollten die Insel aus nächster Nähe kennen lernen.

Rügenwunschfahrt

Guide Sven in Vitt

Geplant war, den Rasenden Roland, also die Rügener Bäderbahn in Binz zu erreichen, um mit ihr durch die Granitz nach Sellin zu fahren. Leider war Sven’s Zeitkontigent zu knapp bemessen. So fuhren wir direkt nach Sellin, um die Seebrücke zu besichtigen.

Blumenpflücken während der Fahrt verboten

Eine Fahrt mit der Rügener Bäderbahn oder dem “Rasenden Roland” – wie die Schmalspurbahn auch liebevoll genannt wird – ist immer etwas Besonderes. Genießt man doch so ein wenig Eisenbahnromantik und erinnert sich an die gute alte Zeit der 70er Jahre, wo die letzten Dampfrösser der Deutschen Reichsbahn über die Fernstrecken der damaligen DDR rasten und schnieften. Gern haben wir uns auf Brücken gestellt, um uns von der nächsten Dampflock einqualmen zu lassen.